Forschungsbereiche des Instituts für Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik

Infrastrukturökonomie und -politik

insbesondere in den Bereichen Verkehr, Energie, Wasser und Abwasser, Abfall, Telekommunikation, Sozial- und Gesundheitsdienste

Aktuelle Projekte | Ältere Projekte

  1. Analyse in- und ausländischer Verkehrsverbünde, Analyse des Verkehrsmarktes im Großraum Graz und grundlegendes Konzept für einen Verkehrsverbund im Raum Graz
    G. Rüsch (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Land Steiermark; 1989.

  2. Kosten-Wirksamkeits-Analyse des Schutzraumbaues in Österreich und Entwurf eines budgetneutra-len öffentlichen Förderungsmodells
    W. Schönbäck (Projektleiter), H. Holzweber, C. Lager; Auftraggeber: Bundesministerium für wirt-schaftliche Angelegenheiten; 1990.

  3. Untersuchung der Organisation und Finanzierung von Verkehrsverbünden aus der Sicht des Bundes
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr; 1990.

  4. Prognose der Verkehrsnachfrage bei Einsatz von Triebwagen mit Wagenkastenneigung auf den Strecken Graz-Selzthal-Innsbruck und Wien-Graz
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Österreichische Bundesbahnen; 1990.

  5. Reorganisationskonzept für die Steiermärkischen Landesbahnen
    G. Rüsch (Projektleiter), A. Frank; Auftraggeber: Steiermärkischen Landesbahnen; 1991.

  6. Nachfrageuntersuchung für den Einsatz von Triebwagen mit Wagenkastenneigungssystem auf der Relation Wien-Innsbruck
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Österreichische Bundesbahnen; 1992.

  7. Weiterentwicklung des IFIP-Personenverkehrsmodells unter besonderer Beachtung des Nord- und Ostverkehrs ("Europäisches Personenfernverkehrsmodell")
    W. Schönbäck (Projektleiter), J. Bröthaler, S. Mayer, S. Ohmacht, M. Reishofer, S. Winkelbauer u. a.; Auftraggeber: Österreichische Bundesbahnen; 1992.

  8. Prognose der Personen- und Güterverkehrsnachfrage und der Raumwirksamkeit des Aus- bzw. Neu-baus der Eisenbahnverbindung Salzburg-Tirol
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer, T. Madreiter, T. Titz; Auftraggeber: Prof. Erich Kopp, Institut für Eisenbahnwesen der Universität Innsbruck; 1992.

  9. Einsatzmöglichkeiten des Triebzugs Pendolino in Österreich
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Austria Rail Engineering; 1992.

  10. Studie über einen schnellen Eisenbahnpersonenverkehr Berlin-Prag-Wien-Budapest
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Mayer, S. Ohmacht, M. Reishofer, S. Winkelbauer; Auftraggeber: Austria Rail Engineering; 1992.

  11. Beitrag zum städtebaulichen Wettbewerb Brünn 1993 über die Errichtung eines zentralen Eisenbahn- und Autobusbahnhofes sowie zu den Funk-tionen und Nutzungen im geplanten Erweiterungsgebiet
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Ohmacht; Wettbewerbsbeitrag; 1993.

  12. Prognose der Nachfrage nach stationärer Pflege in Pflegeabteilungen an den Steiermärkischen Lan-deskrankenhäusern unter besonderer Berücksichtigung der Einführung des Bundes- und Landespfle-gegeldes und relevanter inter-nationaler Erfahrungen mit Altenpflege in Spitälern
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Ohmacht; Auftraggeber: Steiermärkische Krankenanstalten-ges.m.b.H.; 1993.

  13. Neuordnung der Kompetenzen und Finanzierungmöglichkeiten im Verkehrswesen Österreichs
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Mayer, M. Reishofer, S. Winkelbauer, extern: Prof. B.-Ch. Funk, Prof. H.-G. Ruppe; gemeinsamer Forschungsauftrag der Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg; 1994.

  14. Kosten und Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs in Wien
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Mayer, T. Titz, S. Winkelbauer; Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien; 1994.

  15. Kosten und Finanzierung der Wasserver- und Entsorgung in Österreich
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Mayer, M. Kosz, J. Moll, A. Docsek; Extern: Doz. Hellmut Fleck-seder; Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien; 1994.

  16. Verkehrsfinanzierungskonzept für Wien.
    Schönbäck (Projektleiter), M. Reishofer, B. Brezina; Extern: Dr. M. Herry, Prof. P. Cerwenka, Dr. G. Estermann, U. Dieter; Auftraggeber: Magistrat der Stadt Wien; 1994.

  17. Erarbeitung eines effizienten Modells der Beteiligung des Bundes an Tarif- und Verkehrsverbünden
    W. Schönbäck (Projektleiter), C. Heschtera, S. Winkelbauer; Auftraggeber: Bundesministerium für öffentliche Wirtschaft und Verkehr; 1995.

  18. Tarifmodelle für einen Verkehrsverbund Steiermark
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Mayer, S. Winkelbauer; Auftraggeber: Steirische Verkehrsverbund-gesellschaft m. b. H.; 1994.

  19. Abschätzung der Nachfragewirkungen des "Öko-Fahrplanes 1996"
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Österreichische Bundesbahnen; 1994.

  20. Criteria for the Choice of a High Performance Train Station in Vienna
    J. Bröthaler, S. Winkelbauer, G. Bröthaler; Auftraggeber: Hague Consulting Group, Den Haag, Niederlande; 1995.

  21. Bottlenecks in European Transport Infrastructure
    S. Winkelbauer; Auftraggeber: Institut für Wirtschaftspolitik und -forschung, Karlsruhe; 1995.

  22. Zweckmäßigkeit der Ausgliederung des Postautodienstes bzw. dessen Personenbeförderung von einer künftigen "Post und Telekom Austria"
    W. Schönbäck (Projektleiter), C. Heschtera; Auftraggeber: Gewerkschaft der Post- und Fernmelde-bediensteten; 1995.

  23. Darstellung von Aufwand, Mittelflüssen und Leistungsdaten im öffentlichen Personennahverkehr Österreichs
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer; Auftraggeber: Salzburger Stadtwerke; 1997.

  24. Durchführung einer Präsentationsreihe, wissenschaftlichen Dokumentation und Beratung zur Umsetzung der IFIP-Studie über ein effizientes Modell der Beteiligung des Bundes an Tarif- und Verkehrs-verbünden
    W. Schönbäck (Projektleiter), C. Heschtera, T. Titz; Auftraggeber: Bundesministerium für Wissenschaft, Verkehr und Kunst; 1997.

  25. Reform der Verkehrsverbünde und der ÖPNV-Finanzierung: Wissenschaftliche Doku-mentation und Beratung zur Umsetzung des IFIP-Konzeptes 1995, 2. Teil.
    W. Schönbäck (Projektleiter), Ch. Heschtera, S. Winkelbauer. Auftraggeber: Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr; Endbericht 5/1998.

  26. Untersuchungen über den zweigleisigen Ausbau der Eisenbahnstrecken Graz - Spielfeld, Spielfeld - Sentilj - Maribor und Koper - Divaca (Institutsprojekt-Nr. 73)
    W. Schönbäck (Projektleiter), H. Wernhart, J. Bröthaler, C. Heschtera, S. Winkelbauer, M. Reishofer. Auftraggeber: Austria Rail Engineering; Endbericht 12/1998.

  27. Untersuchungen über den zweigleisigen Ausbau der Eisenbahnstrecke Koper - Divaca. Teil: Ökonomische Bewertung (Institutsprojekt-Nr. 77)
    W. Schönbäck (Projektleiter), H. Wernhart. Auftraggeber: Austria Rail Engineering; Endbericht 1/1999.

  28. Machbarkeitsstudie über den zweigleisigen Ausbau der Eisenbahnstrecke Maribor - Sentilj. Teil: Ökonomische Bewertung. (Institutsprojekt-Nr. 98)
    W. Schönbäck (Projektleiter), H. Wernhart; Auftraggeber: Austria Rail Engineering, Endbericht 7/2000.

  29. "Machbarkeitsuntersuchung Sopron - Szombathely" und "Ergänzende Untersuchung der Verkehrspotentiale und Ausbauerfordernisse des Streckenabschnittes Gleisdorf - Szentgotthárd - Szombathely" (Institutsprojekt-Nr. 90)
    W. Schönbäck (Projektleiter), H. Wernhart, C. Knabl; Auftraggeber: Austria Rail Engineering, Endbericht 1/2000.

  30. Wissenschaftlich analytische Begleitung des öffentlich-privaten-Partnerschaftsprojektes "ABA Ernsthofen" (Institutsprojekt-Nr. 79)
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Faßbender; Auftraggeber: ÖKO-Audit Umweltmanagement Gesellschaft für ganzheitliche Betriebsberatung, 1999.

  31. FISCUS - Cost Evaluation and Financing Schemes for Urban Transport Systems (Institutsprojekt-Nr. 72)
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer, Ch. Heschtera; Auftraggeber: Kommission der Europäischen Union, DG VII; Endbericht 10/1999.

  32. PETS -Pricing European Transport Systems (Institutsprojekt-Nr. 49)
    W. Schönbäck (Projektleiter), S. Winkelbauer, C. Heschtera; Auftraggeber: Kommission der Europäischen Union, DG VII; Endbericht 1998.

  33. Internationaler Vergleich der Siedlungswasserwirtschaft (Institutsprojekt-Nr. 109)
    W. Schönbäck (Projektleiter), G. Oppolzer, in einem Konsortium mit Ecologic, Institut für Internationale und Europäische Umweltpolitik, Berlin, sowie Partnerinstituten in Frankreich, England und Österreich; Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte und Österreichischer Städtebund; Endbericht 11/2002.

  34. Ökonomische Wirkungen der Krankenanstalt St. Pölten (Institutsprojekt-Nr. 112-2002)
    W. Schönbäck (Projektleiter), G. Oppolzer, J. Bröthaler, W. Blaas; Auftraggeber: Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten, Abteilung für Allgemeine Finanzangelegenheiten; Projektlaufzeit: Juli 2002-März 2003.

  35. Fiskalische Nettoeffekte der Ansiedlung von Betriebs- und Wohnobjekten in der Stadt Salzburg. Beitrag zum räumlichen Entwicklungskonzept (REK) Salzburg (IFIP-Projekt-Nr. 123-2003);W. Schönbäck (Projektleiter), G. Oppolzer, Bröthaler, J. (Konsulent). Auftraggeber: Magistrat der Stadt Salzburg, Abteilung 9 (Raumordnung und Verkehr); Projektlaufzeit: 05/2003 bis 06/2004.